www.abrechnung-rehasport.de
www.abrechnung-rehasport.de

Abrechnung

Wie hoch ist die Gebühr um mit dem Rehasport e.V. kooperieren zu dürfen? 

0,- €.

Wie lang ist die vertragliche Bindung an den Rehasport e.V.

Es gibt keine Vertragslaufzeit.

Muss zur Abrechnung eine Software und Hardware gekauft oder gemietet werden?

Nein.  

Kann zur Abrechnung eine Software und Hardware gekauft oder gemietet werden?

Ja, aber: Die Kostenträger aktzeptieren momentan nur die Abrechnung auf Papier. Die digitalen Daten werden also wieder ausgedruckt und erst dann abgerechnet. Dieser Mehraufwand macht die Abrechnung für Sie deutlich teurer. Wir empfehlen also "Finger weg" von diesem Quatsch. 

Wie werden die Daten der RehaSportler erfasst? 

Das Rechenzentrum erfasst die Daten und stellt Sie dem SportStudio zur Verfügung.  

Das Sportstudio nimmt einen freiwilligen Zusatzbeitrag. Wie viel davon erhält der Rehasport e.V.

0,- €.

Was kostet die Anmeldung von Gruppen und Übungsleitern?

0,- €

Wie funktioniert die Abrechnung? 

Die SportStudios versenden die Verordnungen und Teilnehmerlisten an das Rechenzentrum.

Wann erhält das Sportstudio sein Geld? 

Nach maximal 35 Tagen. 

Wie viel Geld erhält das SportStudio ohne zusätzliche Datenschutzbeauftragung?

80% der Abrechnungssumme.

Wofür werden die 20% verwendet? 

Bundesverband Rehabilitationssport - Basisbeitrag

-330 € für 2017

Bundesverband Rehabilitationssport - Jahresstärkemeldung

-9.432,50 € für 2017

Rechenzentrum 

-10.813,87 € für 2016

Steuerberater 

-3.921,53 € für 2016

Haftpflichtversicherung

-1.370,38 € für 2017

rehasport-finder.de

-142,68 für 2017

Facebook & YouTube

-9.686,60€ für 2016

Vereinskonto 

-64,40 € für 2017

Stempel 

-495,- € für 2016

Abnahme vor Ort und Anerkennung als Anbieter von Rehabilitationssport

-21.450 € für 2016

Abrechnung von Reha Sport für Fitnessstudio und Physiotherapie

Der Reha Sport e.V. unterstützt Physiotherapeuten, Personal Trainer, Tanzschulen, Fitnessstudios uvm. bei der Abrechnung von Reha Sport. Gegründet wurde der Verein 2007 durch Roman Senga in Dortmund. Seine Idee war es, Kindern mit Behinderung Fußballspiele als Reha Sport zu ermöglichen.
Da nur Reha Sportvereine Gruppen anerkennen und zertifizieren lassen können, informierte sich der Staatlich Geprüfte Sport- & Gymnastiklehrer , wer eine freundschaftliche Kooperation mit ihm eingehen wollte.
Nach gründlicher Recherche war die erste Erkenntnis, dass solche Vereine nicht gemeinnützig sein müssen. So verwunderte es auch nicht, dass alle kontaktierten Anbieter mehrere Tausend Euro als Anmeldegebühr forderten. Jede weitere Kindergruppe hätte dann nochmals über 100,- € gekostet. Zudem hätte der damals 25 jährige teure Software abkaufen müssen, welche als Service-Leistung mit monatlichen Wartungskosten verbunden gewesen wäre. Die Krönung war jedoch, dass er von den Teilnehmern eine monatlich Zuzahlung hätte nehmen müssen. Wenn die Reha Sportler dafür eine zusätzlich Leistung erhalten hätten, wäre das auch gerechtfertigt gewesen. Dass sich der Anbieter davon jedoch 20% in die eigene Tasche stecken wollte, ohne einen Finger dafür gerührt zu haben, konnte Roman Senga nicht nachvollziehen. Als er sich dann auch noch zwei Jahre vertraglich binden sollte, gründete er den Reha Sport e.V.
Aufgrund der Gemeinnützigkeit, wird der Verein seit März 2012 durch Bundesfreiwilligendienstler unterstützt.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Gesund & Fit Reha-Sport e.V. - Der gemeinnützige Verein unterstützt Physiotherapeuten, Fitnessstudios Tanzschulen, Personal Trainer und viele mehr bei der Abrechnung von Rehabilitationssport.

Anrufen

E-Mail

Anfahrt